Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Kneipentest - Grill ohne Kill
 
getestet von: STATTzeitung und Co
getestet am: 28.6.2018
Öffnungszeiten: In Nürtingen donnerstags auf dem Wochenmarkt.

Angebot/Preise: Es gibt „nur“ ein wechselndes Mittagsmenü mit Suppe, Essen, Salat und Nachspeise ab 6 Euro. Man darf nach eigenem Wunsch und Möglichkeit mehr bezahlen. Wer wenig Geld hat kann auch nach weniger fragen. Die Portionen sind eher klein, da kann man bestimmt verhandeln. So muss wenigstens nichts weggeworfen werden. Was es zu essen gibt ist angeschlagen, kann man aber auch auf der Webseite des Grills sehen.
Im Repertoire finden sich nach eigenen Angaben sowohl traditionelle, schwäbische und badische Speisen, sowie Gerichte aus aller Welt. Gekocht wird frisch vor Ort, oft mit Produkten vom selbigen Markt. Für die Zubereitung wird vorwiegend auf saisonale Zutaten aus regionalem Anbau zurückgegriffen – je nach Angebot bevorzugt aus bio-zertifizierter Erzeugung. Im Winter oder bei miesem Wetter gibt es ein Heißgetränk, Zitrone-Ingwer oder (auf dem Markt gekaufte) Zitronenverbene.
Am Testtag gab es beispielsweise folgendes Menü:
Kartoffelsuppe, Lasagne mit Grillgemüse- (“vegan”) oder Lasagne “Bologneser Art” (vegetarisch), Dinkelsalat mit gebratenem Fenchel und als Dessert Schwarzkirschkompott mit Kokossoße. SEHR LECKER! Bis zum Ende meines Lebens wird mich jede Kokosnuss, die ich sehe an den Grill ohne Kill erinnern.
Tipp: die Gerichte sind sehr wenig gesalzen, sind deshalb für kleine Kinder gut geeignet. Wer mehr Salz möchte, darf beliebig nachsalzen.

Adresse/Wegbeschr.:  Fahrbare Imbissbude, in Nürtingen donnerstags auf dem Wochenmarkt zwischen Kreuzkirche und Volksbank. Der Grill tritt auch auf den Märkten in Plochingen und Wendlingen auf.
Internetadresse: https://www.grill-ohne-kill.de/
Gartenwirtschaft: ja
Ambiente: Das Grillauto ist liebevoll und originell lackiert, ein wahrer Augenschmaus. Am Standort Nürtingen werden die Bänkchen unter den Bäumen des Schillerplatzes mitbenutzt. Ein Foto findet ihr hier:
http://www.nuertinger-stattzeitung.de/files/1530339449.jpg


Gäste: Leute aller Art, für viele bereits ein fester Termin in der Arbeitswoche.
Bedienung: Supernett und unterhaltsam. Was für Herz und Seele. Ganz tolle Leute mit denen man schwätzen kann.
WC-Test: Öffentliches WC benutzen.
eigene Meinung: Die Mobile vegane und vegetarische Küche auf dem Nürtinger Wochenmarkt ist sehr zu empfehlen! Sehr lecker, günstig, mit persönlicher Ansprache, sozial eingestellt. Wenn was übrig bleibt wird es oft an Bedürftige verschenkt. Erfrischend unkonventioneller Laden. Probiert ihn aus!



Anzeigen



Impressum
© 2004-2018 Nürtinger STATTzeitung