Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Übersicht über die kommenden Veranstaltungen des Forums NT - 19.7.2016

 

(forumNT) Wie kann die Hölderlinstadt zu einer Modellkommune für nachhaltiges und erfüllendes Leben werden - ökologisch verantwortlich, sozial gerecht und auch kulturell reich? Näheres hierzu immer in der STATTzeitung oder unter Thomas.Oser@t-online.de.


VORTRAGSREIHE "Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen":

07.11.2016: Daniela Dinser: „Der Gmünder Weg“ – Über die Teilhabe von geflüchteten Menschen in einer Stadtgesellschaft. Beginn: 19.30 Uhr; Ort: Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14
Veranstalter: Forum zukunftsfähiges Nürtingen, VHS Nürtingen und NFANT

18.11.2016: Van Bo Le-Mentzel, Prof. Dr. Christian Arndt, Prof. Andreas Mayer-Brennstuhl
"Wie wollen wir wohnen/leben? – Die Tiny House Bewegung in den USA und in Deutschland. Beginn:19.30 Uhr; Ort: HfWU Nürtingen-Geislingen, Neckarsteige 6-10, Campus Innenstadt CI2 Raum 111

26.01.2017: Otmar Braune und Sven Simon: Rallye Paris – Nürtingen. Startklar! Auf der Strecke zu einem wirksamen Klimaschutz? Vortrag und Diskussion. Beginn: 19.30 Uhr; Ort: Kath. Gemeindehaus St. Johannes, Vendelaustr. 30, Nürtingen


Näheres hierzu weiter unten!

denk-art: PHILOSOPHISCHES CAFÉ
(in Kooperation mit der Alten Seegrasspinnerei, der nn-akademie e.V. und der VHS Nürtingen) meist 1x im Monat sonntags von 11.00 – 13.00 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei

25.09.2016:
„K. H. Türk und die soziale Funktion der Kunst“  mit Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl – Moderation: Thomas Oser
23.10.2016:
„Transparenz – Karriere einer zwiespältigen Kategorie“ mit Dr. phil. Thomas Oser – mit einem Beitrag von Chris Mayer
04.12.2016:
„Vom Wesen des Spirituellen“ mit Dr. phil. Thomas Oser
29.01.2017:
„Selbstverwirklichung und Gemeinwohl – ein Gegensatz?“ mit n.n. und Dr. phil. Thomas Oser


Näheres hierzu weiter unten!

ZUKUNFTSFÄHIGE SUPPENKÜCHE
(1x im Monat freitags von 17.00 – 19.00 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei)
Bei diesen Treffen wird zunächst eine Suppe (im Sommer auch ein Eis) aufgetischt, dann in offener Runde über Projekte und Ideen für ein zukunftsfähiges Nürtingen sowie über Interna des Forums beraten. Themenvorschläge sind willkommen unter:
Thomas.Oser@t-online.de.

16.09.2016
07.10.2016
11.11.2016
09.12.2016

Weitere regelmäßige Termine:

„Stammtisch“ der Forums-Aktivist*innen:
16.09. / 07.10. / 11.11. /09.12.
 (ab 19 Uhr in der Tapaskneipe der Alten Seegrasspinnerei)
GeWinNT:
regelmäßige Treffen jeden ersten Sonntag im Monat um 18 Uhr (Seegrasspinnerei)
Repair-Café (Alte Seegrasspinnerei, 17 – 19 Uhr):
08.04. / 13.05. / 10.06. / 08.07.
solawi Hopfenhof:
regelmäßige Treffen jeden ersten Montag um 19 Uhr (Seegrasspinnerei)


Veranstaltungen, die das Forum außer der Reihe (mit)veranstaltet:

Sonntag, 9.10.2016: Kulturbrunch anlässlich des zweiten Geburtstages des Forums
KulturKantine in der Alten Seegrasspinnerei, Plochingerstraße 14
Anmeldung: Thomas.Oser@t-online.de

Sonntag, 23.10. 2016 um 17.45 Uhr und Dienstag, 25.10.2016 um 20 Uhr:
Film „Landraub“ im Traumpalast (in Kooperation mit Amnesty International Nürtingen)


Veranstaltungen, an denen das Forum teilnimmt:

Sonntag, 18.9. 2016: Mobil ohne Auto
10 – 18.30 Uhr im Tiefenbachtal
Veranstalter: Arbeitskreis Mobil ohne Auto | Stadtjugendring Nürtingen e.V.
Das Forum ist mit dem moderierten Gespräch „Klimaschutz in Nürtingen“ mit von der Partie

Samstag, 24.9.2016: Engagiert für Nürtingen – Die Ehrenamtsbörse
Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr; Ort: K3N
Veranstalter: Bürgertreff Nürtingen: Sven Singler und Simone Schwickert


Initiativen, die am Forum zukunftsfähiges NT mitwirken:

BUND Nürtingen e.V.: www.bund-nuertingen.de
denk-art: philosophisches Café: Alfred Helmut Dürr 07022-36680 oder Thomas.Oser@t-online.de
GeWinNT (Gemeinschaftlich Wohnen in Nürtingen): Wachter-Sigel@web.de
nn-institut e.V.: www.nn-institut.de
Nürtinger Stattzeitung: www.nuertinger-stattzeitung.de
permaneNT – Netzwerk der Künste Nürtingen: Thomas.Oser@t-online.de
Projektgruppe „Fair Fashion in NT: Renate_Kostrewa@yahoo.com und h.eissele@nuertingen.de
Projektgruppe „Gelingendes Aufwachsen in NT“: pit.lohse@tvfk.de
Projektgruppe „Klimaschutz in NT“: otmarbraune@t-online.de
Projektgruppe „poetisches Nürtingen“: imkerei.scharfenberger@web.de
Repair Café in der Seegrasspinnerei: repaircafe@nuertingen.org
solawi Hopfenhof (Solidarische Landwirtschaft in Nürtingen): www.solawi-hopfenhof.de
Weltkulturerbe Streuobstlandschaften Europas: imkerei.scharfenberger@web.de


Kooperationspartner des Forums zukunftsfähiges NT:

Alte Seegrasspinnerei: www.seegrasspinnerei.de
Amnesty International Nürtingen: www.amnesty-nuertingen.de
Klimaschutzmanager Nürtingen Thomas Kleiser: t.kleiser@nuertingen.de
Koordinierungsstelle Wirtschaft und Umwelt der HfWU Nürtingen-Geislingen: www.hfwu.de
NFANT: www.nfant.de
Trägerverein Freies Kinderhaus e.V.:  www.tvfk.de
VHS Nürtingen: www.vhs-nuertingen.de
WIR – Wohnen in Reudern e.V.: Klaus Nägele 07022-252540


DETAILS zu den Terminen:

VORTRAGSREIHE "Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen":
Eine fortlaufende Reihe mit Referent*innen vorwiegend aus der Region, die dann bei Bedarf als Kontaktpersonen für ihr Themenfeld bereit stehen. Die Themen Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Gemeinwohl werden aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, gefragt ist auch immer ein konkreter Bezug zu Nürtingen - und wenn möglich gibt es einen künstlerischen Beitrag.

Daniela Dinser
„Der Gmünder Weg“ – Über die Teilhabe von geflüchteten Menschen in einer Stadtgesellschaft
Montag, 7. November 2016, 19.30 Uhr
Ort: Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14
Vortrag im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen“
Veranstalter: Forum zukunftsfähiges Nürtingen und NFANT

Als zunehmend Flüchtlinge nach Deutschland kamen, hat Schwäbisch Gmünd von Anfang an eine Vorreiterrolle übernommen: Keine andere Stadt im Südwesten hat solch ein Medienecho für seine zum Teil außergewöhnlichen Bemühungen erhalten, geflüchtete Menschen am Leben der Stadt teilhaben zu lassen. Die dezentrale Unterbringung war dabei ein wesentlicher Baustein. Ein Begriff ist mittlerweile der „Gmünder Weg“, der fünf Stufen der Integration umfasst: Willkommensgespräch; Sprachförderung auf verschiedenen Niveaus; Teilhabe im Ehrenamt und Erprobung in Gemeinnützigkeit; Bildung, Ausbildung und Beschäftigung; Vermittlung von Wohnraum. Daniela Dinser, die Flüchtlingsbeauftragte von Schwäbisch Gmünd, wird in ihrem Vortrag Einblicke in ihre Arbeit geben.

Van Bo Le-Mentzel | Prof. Dr. Christian Arndt | Prof. Andreas Mayer-Brennstuhl
"Wie wollen wir wohnen/leben? – Die Tiny House Bewegung in den USA und in Deutschland
Freitag, 18.11.2016, 19.30 Uhr
Ort: HfWU Nürtingen-Geislingen, Neckarsteige 6-10, Campus Innenstadt CI2 Raum 111
Vortrag im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen“
Veranstalter: Forum zukunftsfähiges Nürtingen, Koordinierungsstelle Wirtschaft und Umwelt der HfWU Nürtingen-Geislingen, VHS Nürtingen und NFANT

Wie wäre es mit einem Tiny House zum Wohnen/Leben? Ein Tiny House ist ein sehr kleines Holzhaus auf Rädern. Die Idee entstand in Amerika nach der Finanzkrise und stellt eine nachhaltige Antwort unter anderem auf den zunehmenden Flächenverbrauch durch Bebauung dar. Inzwischen gibt es sogar eine Tiny House University, wo Menschen auch ohne formelle Abschlüsse studieren können – also auch Geflüchtete. Der Berliner Architekt laotischer Herkunft Van Bo Le-Mentzel ist Mitbegründer der Tiny House University und hat selbst ein Ein-Quadratmeter-Haus entworfen. Außerdem berichtet an diesem Abend Prof. Dr. Christian Arndt von der HfWU über die Tiny House Bewegung in Portland (USA) und Prof. Andreas Mayer-Brennstuhl (nn-akademie e.V.)  stellt sein Forschungsprojekt „EINFACH LEBEN – Leben und Wohnen in der Postwachstums-Gesellschaft“ vor. Hinweis: Am Samstag, 19.11., findet eine Tiny House University mit Van Bo Le-Mentzel in der Alten Seegrasspinnerei statt: Gemeinsam wird ein Tiny House gebaut, wozu alle eingeladen sind mit zu bauen.

Otmar Braune und Sven Simon
Rallye Paris – Nürtingen. Startklar! Auf der Strecke zu einem wirksamen Klimaschutz?
Donnerstag, 26. Januar 2017, 19.30 Uhr
Ort: Kath. Gemeindehaus St. Johannes, Vendelaustr. 30, Nürtingen
Vortrag im Rahmen der Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen“
Veranstalter: Forum zukunftsfähiges Nürtingen, BUND-Ortsgruppe Nürtingen, Klimaschutzmanager Nürtingen, VHS Nürtingen

Wir schreiben das Jahr 2046. Nürtingen blickt auf 1000 Jahre Stadtgeschichte zurück: Handwerk und Gewerbe blühen und die Menschen schauen gelassen in die Zukunft. Die stark schwankenden Weltmarktpreise für Nahrung, Energie und Rohstoffe können den Nürtinger Bürger*innen nicht mehr viel anhaben, denn sie wissen, ihre Stärken und die natürlichen Ressourcen vor Ort inzwischen klug zu nutzen. Nürtingen ist nämlich u.a. inzwischen Solarstadt geworden. Ein mögliches Szenario für 2046? Ob realistisch oder nicht liegt an uns und an den politischen Rahmenbedingungen. Otmar Braune und Sven Simon vom BUND zeigen in ihrem Vortrag, welche Hemmnisse auf dem Weg zur Solarstadt und für wirksamen Klimaschutz in Deutschland und in Nürtingen beiseite geräumt werden müssen. Vorgestellt werden aber zugleich konkrete lokale Maßnahmen, die schon heute in Nürtingen getroffen werden können, um das Ziel bereits vor 2046 zu erreichen. Nicht zuletzt sollen mit den Zuhörer*innen die Chancen und Risiken diskutiert werden, die sich aus einem Mehr oder Weniger an Klimaschutz ergeben.

denk-art: philosophisches Café
In Nürtingen ist wieder eine Tradition zum Leben erwacht: gemeinsames Philosophieren am Sonntagvormittag. Dazu lädt das philosophische Café „denk-art“ fortan einmal im Monat in die Alte Seegrasspinnerei ein. In seinem Namen kommt zum Ausdruck, dass der Austausch über Gedanken als eine Kunst zu begreifen ist. Zugleich soll es zu jedem Thema auch eine Einführung oder Einstimmung in Form eines künstlerischen Beitrags geben. Die Fragestellungen orientieren sich – wenn möglich – an den Themen der Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“. Das Café „denk-art“ wird von dem Nürtinger Philosophen Thomas Oser moderiert und ist eine Kooperation des Forums zukunftsfähiges Nürtingen, dem nn-institut e.V.,  der Alten Seegrasspinnerei und der VHS Nürtingen. Das Café öffnet bereits um 10.30 Uhr.

Sonntag, 25.9. 2016, 11 – 13 Uhr  in der Alten Seegrasspinnerei
Thema: K. H. Türk und die soziale Funktion der Kunst 
mit Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl – Moderation: Dr. phil. Thomas Oser

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Freien Kunstakademie stellt das Café denk-art den Gründer dieser Schule vor: Karl-Heinz Türk (1928 – 2001) beschäftigte die Frage, wie ein Übergang aus unserer technischen beherrschten Zivilisation in eine neue höhere Kulturform  möglich ist? Inspiriert von Joseph Beuys spielten für ihn Kunst und Kultur hierfür eine wesentliche Rolle. Dargelegt hat Türk seine diesbezüglichen Einsichten insbesondere in seinem Hauptwerk „Wir sind noch immer der erste Mensch“. Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl, in den 80er und 90er Jahren Assistent von Türk, führt in die Gedankenwelt seines Lehrers ein und fragt davon ausgehend nach der sozialen Funktion der Kunst. Das Café denk-art ist eine Kooperation der VHS mit dem Forum zukunftsfähiges Nürtingen, der noch-nicht-akademie und der Alten Seegrasspinnerei.

Sonntag, 23.10. 2016, 11 – 13 Uhr  in der Alten Seegrasspinnerei
Thema: Transparenz – Karriere einer zwiespältigen Kategorie
mit Chris Mayer und Dr. phil. Thomas Oser

Wenn die TTIP-Verhandlungen im Geheimen geführt werden, regt sich zu Recht politischer Protest. Dagegen ist es für die meisten bedenklich, wenn Internetfirmen die sozialen Medien nutzen, um unser persönliches Leben bis in den letzten Winkel auszuleuchten. Transparenz erweist sich demnach als eine höchst zwiespältige Kategorie: Wie viel Transparenz tut unserem politischen und persönlichen Leben gut und ab wann beeinträchtigt oder schädigt sie es? Gehören Geheimnis und Verborgenheit zu unserem Leben? Einstimmen auf dieses Thema werden Auszüge aus dem Roman „The Circle“ des amerikanischen Schriftstellers Dave Eggers, der eine Horrorvision totaler Transparenz entworfen hat. Chris Mayer wird zudem Anmerkungen dazu machen, wie wir mit unseren Daten im Internet umgehen sollten.  Das Café denk-art ist eine Kooperation der VHS mit dem Forum zukunftsfähiges Nürtingen, der noch-nicht-akademie und der Alten Seegrasspinnerei.

Sonntag, 4.12. 2016, 11 – 13 Uhr  in der Alten Seegrasspinnerei
Thema: Vom Wesen des Spirituellen
mit Dr. phil. Thomas Oser
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen

Religionen sind teilweise in Verruf geraten oder drohen – zumindest in einigen europäischen Ländern – randständig zu werden. Unabhängig davon sind die meisten Menschen nach wie vor auf der Suche nach sinnstiftenden Wahrheiten, gar nach Erleuchtung. Gehört dieses spirituelle Bedürfnis also zu unserer menschlichen Natur oder ist es nur eine „esoterische Marotte“? Wenn ersteres zutrifft, müssten sich Religionen dann wieder mehr auf spirituelle Erfahrungen besinnen, als auf irgendwelchen Dogmen zu beharren? Schließlich: Sind solche Erfahrungen hilfreich, um unser Zusammenleben mitfühlender, solidarischer und friedlicher zu gestalten?  Das Café denk-art ist eine Kooperation der VHS mit dem Forum zukunftsfähiges Nürtingen, der noch-nicht-akademie und der Alten Seegrasspinnerei.

Sonntag, 29.1.2017, 11 – 13 Uhr  in der Alten Seegrasspinnerei
Thema: Selbstverwirklichung und Gemeinwohl – ein Gegensatz?
mit n.n. und Dr. phil. Thomas Oser
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen

Unsere moderne Welt ist geprägt durch die Tendenz zur individuellen Selbstverwirklichung. Soziale Zusammenhänge erodieren dagegen zunehmend. Aktuell gibt es aber wieder auch eine Bewegung, die auf mehr Gemeinschaftlichkeit zielt. Ebenso rückt der Begriff des Gemeinwohls, der auf Platon und Aristoteles zurückgeht, wieder verstärkt ins öffentliche Bewusstsein. Damit stellt sich die Frage: Müssen diese aktuellen Tendenzen notwendig auf Kosten der individuellen Entfaltung und der Freiheit des Einzelnen gehen oder liegt hier vielleicht gar kein wirklicher Gegensatz vor? Das Café denk-art ist eine Kooperation der VHS mit dem Forum zukunftsfähiges Nürtingen, der noch-nicht-akademie und der Alten Seegrasspinnerei.









 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2018 Nürtinger STATTzeitung