Hierzu eine kleine Anmerkung einer Leserin:

Diese "Art Hütte", wie sie schreiben, ist ein nachempfundenes Wengerterhäusle mit kleinem angelegten Weinberg. An diesen Hängen waren wohl früher Weinberge, wie man mir erzählte.

Gebaut hat die Anlage Herr Waldner, der leider inzwischen verstorben ist. Hier, am mit Liebe angelegten Wengerterhäusle und auf der oberhalb angrenzenden Baumwiese, habe ich ihn in seinen letzten Lebensjahren ab und zu getroffen, wenn er seine Bauwiesen pflegte und nach seinem kleinen "Schmuckstückle" schaute. Nach getaner Arbeit konnte er sich dort etwas auszuruhen und wenn sich die Gelegenheit ergab und ein Wanderer oder Spaziergänger vorbeikam, ein wenig mit ihm oder ihr plaudern. Es sollte, wie er sagte, "ein Ort der Aussicht, Ruhe und Besinnung sein, einfach ein Ort zum Verweilen". Er hat wohl viele Leute gekannt und die haben ihm immer wieder etwas in die aufgelegten Büchlein reingeschrieben. Und so ist es auch nach seinem Tod, es ist noch immer der schöne Ort geblieben, der von Angehörigen weiterhin gepflegt wird. Ich komme nicht oft hierher, doch jedesmal wenn ich dort vorbeigehe, denke ich an Herrrn Waldner, der wohl ein großer Menschenfreund war.